Ein Kurztrip nach Hamburg

hamburg-tipps-wochenend-trip-05

Ich bin geborene Hamburgerin und liebe meinen Heimathafen. Und wenn ich dann mal weiter weg war und wieder die frische Brise an der Elbe einatme, weiss ich ganz sicher: Hamburg ist definitiv eine der schönsten Städte, die ich kenne. Wir haben nämlich einiges zu bieten: Wasser, Strand, Künstler-Szene, leckeres Essen, Second-Hand-Läden und Wetter (ganz schön viel davon)!

Mit der YouTuberin Andrea Morgenstern habe ich bereits eine zweiteilige Videoreihe mit unseren persönlichen Shopping-Tipps für Hamburg veröffentlicht. Und normalerweise bin ich hier viel mit dem Rad unterwegs. Für ein Wochenende durfte ich jetzt den Suzuki Swift* testen und habe die Gelegenheit direkt genutzt, meine Top Fünf Spots für ein entspanntes Wochenende bei uns im Norden für euch zu besuchen. Viel Spaß mit meinem Hamburg Guide für ein Wochenende.

Interessiert euch das Outfit? Hier klicken!

Markstraße und die Zuckerbude
hamburg-tipps-wochenend-trip-01

Wir starten in der Marktstraße. Sie gehört zum Karoviertel und besticht durch ihren authentischen und urbanen Style. Die vielen 2nd Hand Läden und Restaurants sind einen Stop wert. Süß und gemütlich wird's in der Zuckerbude. Die leckeren Törtchen und das romantisch-helle Ambiente laden ein, hier zu verweilen und das bunte Treiben auf der Markstraße zu beobachten.

Gretchens Zuckerbude, Marktstraße 142

Vielfalt im Haus 73
auto-hamburg-tipps-01

Als nächstes fahre ich mit dem Swift zum Kulturhaus 73. Das Kulturhaus 73 ist nicht nur eine Hausnummer – unter seinem Dach finden vielfältige Events und Partys statt. Außerdem gibt es für abends einen Barbereich und für den Tag ein kleines Café in gemütlich schanziger Atmosphäre. Die sonntäglichen Tatort-Abende, die Singer-Songwriter-Slams und die Flohmärkte in der ersten Etage sind genauso besuchenswert wie nachts der zum "kleinen Donner" umgebaute Keller links neben dem Eingang.

73, Schulterblatt 73

Ceviche und leckere Drinks im kleinen Phi

hamburg-tipps-wochenend-trip-02

Wer Ceviche noch nicht kennt, sollte das peruanische Fischgericht im Kleinen Phi unbedingt bestellen. Hierbei handelt es sich um rohen Fisch, der durch die Zugabe von Zitronensäure in einem chemischen Prozess gart – ähnlich wie beim Kochen. Klingt abenteurlich, schmeckt hervorragend. Und das in dem stylisch eingerichtetem Kleinen Phi. Gekocht wird übrigens von den Jungs von Salt & Silver.

Kleines Phi, Feldstraße 42

Super Sicht vom Energie-Bunker in Wilhelmsburg

hamburg-tipps-wochenend-trip-04

Weiter geht's nach Wilhelmsburg zum Energie-Bunker. Mit meinem Swift dauert die Fahrt hierhin ca. 15 Minuten. Der Eintritt ist kostenfrei und auf seiner Terrasse wartet ein kleines Café darauf, dass man es besucht. Der Ausblick auf die Elbphilharmonie über den Süden von Hamburg ist ungewohnt schön und der Besuch im Bunker ist wahrhaftig ein Geheimtipp. Am Wochenende kann hier lecker gebruncht werden: Samstags und Sonntags von 10:30 bis 14h für 13,90 Euro zzgl. Getränke.

Vju, Neuhöfer Straße 7

Geheimer Strand auf der südlichen Elbseite

auto-hamburg-tipps-04aHier kommen die wenigstens hin, weil sich alle auf der nördlichen Elbseite tummeln. Warum? Das müsste ich als Hamburgerin eigentlich wissen. Tue ich aber nicht. Vielleicht ist es die Gewohnheit. Oder aber einfach das Unwissen darüber, dass es am anderen Ufer ebenfalls einen Strandabschnitt gibt. Außerdem hat man einen wunderbar anderen Blick auf die Hansestadt. Dieser Geheimtipp liegt direkt neben dem Musicalhaus von Der König der Löwen. Leider ist dort ein kostenpflichtiger Parkplatz. Aber wenn ihr eine Straße eher abbiegt, könnt ihr kostenlos parken – dank der Maße des Swifts sind auch kleine Parklücken kein Problem.

Strand auf der südlichen Elbseite, Rohrweg 13

auto-hamburg-tipps-03

*Werbung | Danke an Suzuki für die Unterstützung dieses Posts.

10 comments

Switch to English version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Oder .