9. Juli 2017 Weekly Update- Fashion Week Berlin

AUSNAHMEZUSTAND IN HAMBURG

Die letzten drei Tage herrschte absoluter Ausnahmezustand in meiner Heimatstadt Hamburg. Ganz Hamburg ist entsetzt über die Aggression und Zerstörungswut, die hier durch unsere schöne Stadt gewütet hat. Ich weiss nicht, wie ihr das Ganze von außen erlebt habt, wenn ihr nicht aus Hamburg kommt. Aber ich habe schlaflose Nächte mit Helikoptern über meinem Wohngebiet, Sirenen und lauten Warnschüssen hinter mir. Ich bin komplett entsetzt von so viel sinnloser Zerstörungswut. Ich hatte teilweise wirklich Angst und bin schockiert von diesen bürgerkriegsähnlichen Zuständen hier. Ich konnte die letzten Tage nicht einmal mehr etwas posten, weil meine Gedanken nur um unsere schöne Stadt und um die Mitbürger und die Einsatzkräfte kreisten. Wir saßen von morgens bis Abends vorm Fernseher und haben uns bis tief in die Nacht den Livestream angeschaut. So etwas habe ich noch nie erlebt und hoffe, dass ich es nie wieder erleben muss. Wir werden sehen, was für politische Konsequenzen hieraus resultieren. Wie habt ihr die G20-Tage wahrgenommen?

MEINE FASHION WEEK-LOOKS IN DER ÜBERSICHT

Jetzt gehe ich zu dem Thema über, das diese Woche eigentlich dominieren sollte, aber durch die aktuellen Geschehnisse rund um den G20-Gipfel in Hamburg und die schrecklichen Erlebnissen in der Sternschanze, Altona usw. doch sehr stark in den Hintergrund gerückt ist: Die Fashion Week. Ich habe euch alle meine Looks der drei intensiven Tage zusammengestellt. Team Vicky W. war nur drei Tage in Berlin unterwegs, da die Lage durch den G20 Gipfel nicht absehbar war und wir deswegen bereits Mittwochabend zurück gefahren sind. In dieser komprimierten Zeit sind einige Looks entstanden, die ich zum Nachshoppen oder als Inspiration für euch zusammengestellt habe:

 

BUSINESSLOOK MIT ROSA LATZHOSE

latzhose, rosa, business look, handtasche, tshirt, rüschen

ENTSPANNTER ABENDLOOK MIT LEDERROCK UND SNEAKERN

COOLER ROT/ROSA LOOK FÜR DIE POOL-PARTY IM HAUBENTAUCHER

rosa, blazer, business look, rote hose, stoffhose, statementshirt, federn, federtasche, handtasche, hut, mütze

KURZE HOSE UND HIGH HEELS FÜR MEETINGS IM SOHO-HOUSE

rosa, blazer, business look, shorts, bestickt, blumen, blumenmuster

PARKA-DENIM-LOOK FÜR EINEN KAFFEE AM VORMITTAG

SÜSSER 70S LOOK FÜR DIE SCHAUEN IM KAUFHAUS JANDORF

DAS SCHAUPOSTEN DER EITELKEITEN

Ich spreche jetzt das aus, was schon längst auf den Tisch gehört. In der Blogger-Szene spielen sich oft die selben Szenarien ab. Die, von denen man profitieren kann, werden auf einmal zur #BFF und es spielt dabei keine Rolle mehr, wie lange oder wie gut man sich eigentlich kennt. Alle, die followertechnisch etwas reissen, mit denen schmückt man sich gerne.

Ich komme aus einer anderen Blogger-Generation. Eine Generation, in der grundsätzlich jeder verlinkt wird, der mit dabei war. Es ist interessant, dieses Treiben zu beobachten. Und traurig, zu sehen, wie einige anscheinend nur um andere herum schwirren, da sie sich einen Vorteil davon erhoffen.

Ich komme aus einer Blogger-Generation, in der noch ernsthafte und wahre Freundschaften geschlossen wurden und jeder ohne wenn und aber auch verlinkt wurde. Denn so funktioniert das halt. Ich frage deswegen jetzt bewusst öffentlich und provokant: Muss ich mein Selbstbewusstsein als Blogger wirklich abhängig von Bloggern machen, die offensichtlich nur auf ihren Vorteil aus sind?

Ich möchte alle alten Blogger dazu aufrufen, untereinander mehr Solidarität zu zeigen. Denn ich habe tatsächlich aus interner Bloggersicht das Gefühl, dass die "Alten" dem Ganzen eher kritisch gegenüber stehen und sich teilweise komplett zurück ziehen. So wird diesem Schauposten der Eitelkeiten aber noch mehr Raum gegeben. Anstatt als alter Blogger also ständig mit den neuen wetteifern zu wollen, sollten wir eine starke Unit bilden und uns nicht zurückziehen und nur kritisch von der Seite dem Treiben zusehen.

DAS KÖNNTE EUCH ZU DEM THEMA AUCH NOCH INTERESSIEREN:

Das Ringen um Follower macht mich müde (klick hier)

Der Blog ist tot - lang lebe der Blog! (klick hier)

laptop, bahn, diary

 

8 comments

  1. Antonia

    Ich wohne nicht in Hamburg, habe mich aber vor allem am ersten Abend der "Demonstrationen" (der Name passt eigentlich nicht mehr ganz zu dem was passiert ist) auseinandergesetzt und alles im Livestream mitverfolgt. Es war wirklich schrecklich und ich hatte große Angst was den Menschen dort alles passieren kann (hauptsächlich denen die friedlich protestiert haben oder einfach nur in Hamburg wohnen). Ich hoffe das man in Zukunft verantwortlicher zu solchen Themen steht und miteinander kommuniziert und Aktionen plant, bei welchen keiner mehr verletzt wird! Zu den erfreulichen Dingen: Schade das ihr nur 3 Tage in Berlin wart (Liebe Grüße an Enita, eure Livestreams waren toll <3). Es wären sicherlich noch mehr schöne Outfits dabei gewesen :) Die Farbe Rosa zieht sichschon fast wie ein roter/rosaner Faden durch die Look, was mir sehr gut gefällt! Was das "Schauposten" betrifft, kann ich nicht mit persönlicher Erfahrung kommen, kann mir aber vorstellen wie sich einige Personen in dem Genre verhalten. Solange diese Menschen abends noch in den Spiegel schauen können und auch hinter dem stehen was sie tun (ist es zwar immer noch traurig es mitanzusehen), ist es ihre Entscheidung. Ganz liebe Grüße und viel Kraft Antonia <3

    Antworten
    1. Vicky

      Liebe Antonia, vielen Dank für deine ausführliche Meinung zu meinen Themen. Ich bin einfach so froh, dass das Grauen der letzten Tage vorüber gegangen ist. Heute war ich bei der Aufräum-Aktion dabei und es war schön, zu merken, dass die Hamburger zusammenhalten, sowie auch sehr positiv auf den Einsatz der Polizei reagiert haben. So etwas schweißt zusammen. Danke dir auch für die positive Rückmeldung zu unseren Live-Videos. So wie ich Enita kenne, hat sie deinen Kommentar schon längst gelesen :-) Grüße richte ich trotzdem gerne aus :-*

      Antworten
    2. Enita

      Hallo liebe Antonia, ganz lieben Dank für dein Lob <3 Wir freuen uns total über das positive Feedback und werden versuchen, in Zukunft öfters live zu gehen. Gibt es ein Thema, dass dich besonders interessiert? Liebst, Enita

      Antworten
  2. Tschok

    Am besten gefällt mir dein Look mit den weißen Shorts mit Print, dem Lace Oberteil und dem rosa Blazer. Ich war mega schockiert, als ich von den Demonstrationen in Hamburg erfahren habe. Jeder Blogger hat etwas dazu geäußert, aber was ich noch schockierender fand war einfach der krasse Wechsel... von einem Moment auf den anderen haben diese dann einfach weiter von ihrem tollen Urlaub erzählt. Dieser Gegensatz war das was mich richtig schockiert hat... Love, Tschok www.thedetsornfactory.com

    Antworten
    1. Vicky

      Deswegen hatte ich mich die letzten tage gegen Das Posten entschieden. Ich wohne ganz nah von den Krawallen und war zu geschockt als dass ich hätte fröhliche Fashion Week Bilder posten wollen. Die Aufräumaktion gestern war aber ganz toll. So viel Solidarität und Nächstenliebe, um unsere schöne Stadt wieder sauberzumachen. Ganz, ganz toll <3

      Antworten
Switch to English version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Oder .