Die erste Woche ohne Hose

*Werbung | In Kooperation mit NUR DIE

Overnkees, kurzer Mantel, weißes T-Shirt, Tasche in AnanasformLeute, mich hat mega die Grippewelle erwischt. Diesen Look habe ich noch vor der Erkältung geshootet, weshalb ich heute am 17. März noch von der ersten Woche ohne Hose spreche. Ich war wirklich total lahm gelegt und bin nach wie vor nicht 100% fit, möchte euch aber heute endlich meinen Look nach einer Woche ohne Hose präsentieren und euch verraten, was es damit auf sich hat:

Ich lasse einen Monat lang meine Hosen im Schrank liegen und greife ganz bewusst nur zu Röcken und Kleidern – und das für einen guten Zweck! Denn mit jedem Bild, das ohne Hose bei Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #guterzweckhoseweg gepostet wird, spendet NUR DIE* 1 Euro pro hochgeladenem Bild. Anfang März habe ich euch auf die Aktion aufmerksam gemacht, einen Monat lang auf Hosen zu verzichten. Ich habe diese Challenge gerne angenommen, bin aber auch echt aufgeregt gewesen, wie ein Monat Hosenverzicht verlaufen wird.

WIE WAR DIE ERSTE WOCHE OHNE HOSE?

Da ich total gerne Hosen trage und sie quasi zu meinen All-time Basics gehören, war mir von vornherein klar, dass dies eine herausfordernde Challenge für mich werden würde. Und nach einer ganzen Woche musste ich mir eingestehen, dass ich beim täglichen Einkleiden tatsächlich etwas umdenken musste.
Was hat sich für mich konkret geändert? Ich habe natürlich erst einmal gezielt nach meinen Röcken und Kleidern gesucht und diese zusammengelegt, damit ich sie griffbereit habe. Zugegebenermaßen trage ich Röcke und Kleider aus Bequemlichkeit eher seltener oder zu besonderen Anlässen. Außerdem habe ich mir jeden Tag am Abend vorher überlegt, was ich tragen werde und bei Instagram die aktuellen Bilder ausschließlich ohne Hose geshootet, wie ihr hier sehen könnt:

Tulle dresses under skirts ➡️ l o v e 💋

A post shared by Vicky Wanka (@vickywanka) on

UND MEIN FAZIT NACH DER ERSTEN WOCHE?

Erstaunlicherweise ist mir durch das Tragen von Röcken und Kleidern aufgefallen, dass ich mir mehr Gedanken um mein Schuhwerk mache, da dieses den Rock-/Kleid-Look stark beeinflusst. Je nachdem, ob Overknees, hohe Haxen oder Loafer zum Style kombiniert werden, wirkt der Look mit Rock elegant, sexy oder eben casual. Ansonsten finde ich es tatsächlich ziemlich erstaunlich, wie viele Outfitmöglichkeiten sich ergeben, wenn man
öfters mal die Hose links liegen lässt. Ich empfinde es nach einer Woche der Challenge definitiv als Bereicherung, dass ich quasi „gezwungenermaßen“ mal über meinen Modetellerrand hinausschaue und so ganz neue Styles an mir entdecke. Und hier kommt jetzt der nächste Look auf dem Blog. Viel Spaß ♥

schwarzer Lederrock, Overknee Stiefel, Handtasche mit goldener Kette
Ich trage die "Tag für Tag – Matt 40" mit 40 den (schwarz) von NUR DIE*

 

Overknee Boots, dunkler Mantel, Hut schwarze Ledertasche in Ananasoptik, asymmetrischer Lederrock, dunkelblauer Mantel Rock, Stiefel, Mantel, Hut, Handtasche, T-Shirt dunkler Lederrock, schwarze Boots, Mantel mit goldenen Knöpfen Overnkees, schwarze Strumpfhose, kurzer Mantel, weißes T-Shirt schwarz-weiße Tasche in Ananasform, goldener Schultergurt, schwarze Mütze Overknee Stiefel, ausgefallene Tasche, Ananasoptik

*Werbung | Sponsored Post – Dieser Blogpost ist mit freundlicher Unterstützung von NUR DIE

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Logged in as . Log out?

Oder .